Master Slave Steckdose – Tipps und Empfehlungen

Eine Master Slave Steckdose ist eine intelligente Steckdosenleiste. Alle angeschlossenen Slave Geräte werden automatisch mit dem Master Gerät ein- und ausgeschaltet. Damit entsteht ein deutlicher Komfortgewinn und gleichzeitig wird der Standby Verbrauch reduziert.

Master Slave Steckdosenleiste

Auf dem Markt gibt es eine riesige Auswahl an Master Slave Steckdosenleisten. Hier findest du Infos, Tipps und Empfehlungen zu verschiedenen Varianten von Master Slave Einrichtungen. Außerdem schildere ich eigene Erfahrungen, die dir bei der Auswahl helfen.

Wie funktioniert eine Master Slave Steckdose?

Eine Master Slave Steckdose benötigt man immer dort, wo ein Hauptgerät – der Master – weitere angeschlossene Geräte – die sogenannten Slaves – automatisch mit ein- und ausschalten soll.

Die integrierte Elektronik innerhalb der Master Slave Steckdose erkennt automatisch den Schalt-Zustand des Masters. Wird der Master eingeschaltet, so schalten sich automatisch alle weiteren angeschlossenen Slave Geräte mit ein. Das ist besonders praktisch, da man sonst alle Geräte nacheinander von Hand einschalten müsste.

Wird das Master Gerät wieder abgeschaltet, so schaltet die Master Slave Steckdose auch alle anderen Anschlüsse wieder stromlos und alle anderen Geräte werden mit abgeschaltet.

Diese Automatik spart nicht nur Zeit, sondern auch Energiekosten. Nach Ausschalten vom Master Gerät werden alle Slave Geräte komplett vom Netz getrennt, wodurch kein Standby-Verbrauch mehr anfällt. Hier findest du weitere Infos zur Funktionsweise einer Master Slave Steckdose.

Ratgeber und Tipps

Bei der Wahl einer guten Master Slave Steckdosenleiste empfielt es sich, auf den Eigenverbrauch der Leiste zu achten.

Zur korrekten Funktion muss eine Master Slave Leiste einmalig richtig eingestellt werden. Dabei ist folgende detaillierte Anleitung hilfreich.

Wie bei jedem technischen Gerät, kann es einmal zu Problemen kommen. Wenn die Steckdosenleiste nicht mehr schaltet oder beständige Klack-Geräusche von sich gibt, finden Sie hier Tipps und Infos zur Fehlerbehebung.

Verschiedene Arten von Master Slave Steckdosen

Der häufigste Anwendungsfall für eine Master Slave Leiste ist das automatische Ein- und Aus-Schalten eines Geräteparks durch ein bestimmtes Master-Gerät. Dazu gibt es ein breites Angebot an verschiedenen Steckdosenleisten mit Master-Slave Funktion.

Besondere Funktionen

Für einige Anwendungsfälle sind jedoch besondere Funktionen gefragt, die eine Standard Master Slave Leiste nicht erfüllen kann. Dazu gehört etwa eine einstellbare Schaltverzögerung oder die Möglichkeit, zwei Master-Geräte anzuschliessen. Möchte man Geräte über eine Master Slave Steckdose zusammen schalten, die räumlich weit von einander getrennt stehen, kommt eine Funk-Lösung in Frage. In einigen Gegenden gibt es öfters Schwankungen im Stromnetz. Dann kommt eine Master Slave Steckdose mit integriertem Netzfilter in Betracht.

Andere Bauformen

Wer die Master Slave Leiste nicht auf dem Fußboden liegen haben möchte oder überhaupt keinen Platz dafür hat, für den kommt alternativ eine Unterputz-Variante in Frage. Wer selber entsprechende Kenntnisse besitzt und eine Master Slave Funktion in ein Gerät einbauen möchte, findet dazu passende Master-Slave-Module.

Für den Werkstattbedarf gibt es ebenfalls spezielle Master-Slave-Einrichtungen, um etwa beim Einschalten einer Kreissäge automatisch die Absaugeinrichtung mit einzuschalten. So eine Einschaltautomatik ist leistungsmäßig an die zu betreibenden Geräte angepasst und für die Umgebungsbedingungen einer Werkstatt ausgelegt.

Master Slave Leiste wo kaufen?

Normale Steckdosenleisten mit Master Slave Funktion gibt es im Elektrofachmarkt oder auch im Baumarkt. Eine große Auswahl an günstigen Master Slave Steckdosen können Sie auch bequem online bestellen. Eine gute Auswahl finden Sie in der Rubrik Angebote und Bestseller.

Alternativen zur Master Slave Steckdose

Nicht immer ist eine Steckdose mit Master-Slave Funktion die einzige Lösung und in einigen Fällen ist diese auch nur wenig sinnvoll. Als Alternative gibt es so genannte Energiesparsteckdosen. Dabei handelt es sich um Steckdosenleisten mit abgesetzem Schalter, welcher an gut zugänglicher Stelle platziert werden kann.

Ebenfalls gibt es einzeln schaltbare Mehrfachsteckdosen, welche für manche Anwendungen sehr praktisch sind. Eine weitere Alternative zum automatisierten Schalten mehrerer Geräte ist eine Funkfernbedienung, womit Steckdosenleisten und einzelne Zwischenstecker geschaltet werden können.