Fehlerbehebung

Wie jedes technische Gerät kann auch eine Master Slave Steckdose verschiedene Fehlerbilder mit unterschiedlichen Ursachen aufweisen. Die gängigen Probleme werden hier im Folgenden beschrieben. Das die Steckdosenleiste selbst angeschlossen ist und ein eventuell vorhandener Schalter eingeschaltet ist, wird selbstverständlich als gegeben angenommen.

Steckdose schaltet nicht und hat kein Strom am Ausgang

Falls das Master Gerät eingeschaltet ist und auf die Slave-Steckdosen trotzdem keine Spannung durchgeschaltet wird, ist möglicherweise die Empfindlichkeit für die Master-Steckdose falsch eingestellt. Um die grundsätzliche Master-Slave-Funktion der Steckererleiste zu prüfen, sollte der Regler für die Empfindlichkeit zunächst auf das Minimum gestellt werden.

Viele Master-Slave-Steckdosen haben eine Kontrollleuchte, die den Status der Slave Steckdosen anzeigt. Wenn diese nach einschalten des Masters leuchtet, ist die Schaltelektronik soweit in Ordnung. Funktioniert dann immer noch kein als Slave angeschlossenes Gerät, deutet das auf ein Defekt des Ausgangsrelais hin. Eine solche Reparatur darf nur von einem Fachmann durchgeführt werden und lohnt in den meisten Fällen nicht. Der Neukauf einer qualitativ hochwertigen Master-Slave Steckdosenleiste ist oftmals günstiger.

Strom schaltet nicht mehr ab

Wenn die Stromversorgung für die Slave-Geräte nicht mehr abschaltet, obwohl der Master ausgeschaltet ist, kann dies zwei Ursachen haben. Am wahrscheinlichsten ist es, dass die Empfindlichkeit für die Schaltschwelle falsch eingestellt ist. Dadurch erkennt die Elektronik der Steckdosenleiste einen Standby-Strom des Master-Gerätes und hält dieses bereits für eingeschaltet und gibt dementsprechend die Stromversorgung für die Slaves frei. Abhilfe schafft hier eine Nachjustierung der Schaltschwelle, um den Standby-Verbrauch des Masters noch nicht als Ein-Signal auszuwerten.

Wenn die Slave-Ausgänge sich unter keinen Umständen mehr abschalten, auch wenn die Schaltschwelle auf das Maximum eingestellt ist bzw. obwohl kein Master Gerät eingesteckt ist, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das Schaltrelais für die Ausgänge und damit die gesamte Master-Slave-Leiste defekt.

Steckdosenleiste klackert

Das Klicken oder die Klackgeräusche können im Normalfall nur durch das enthaltene Schaltrelais verursacht werden. Dieses ist neben einem eventuellen Ein-/Aus-Schalter die einzige mechanisch bewegliche Komponente. Ein einmaliges Klicken oder Klack-Geräusch beim Ein- und Ausschalten des Master-Gerätes ist systembedingt und völlig normal. Tritt das Klackern mehrfach oder ununterbrochen auf, so deutet dies auf eine falsch eingestellte Schaltschwelle für die Erkennung des Master-Gerätes hin.

Als Abhilfe sollte die Schaltschwelle minimal nachjustiert werden. Tritt das Klackern bei ausgeschaltetem Master auf, muss die Schaltempfindlichkeit leicht verringert werden. Wenn die Geräusche bei eigeschaltetem Master Gerät zu hören sind, muss die Empfindlichkeit leicht erhöht werden. Die angeschlossenen Slave-Geräte sollten bis zur Behebung des Fehlers ausgesteckt werden. Durch das ständige Ein-/Ausschalten können die angeschlossenen Geräte andernfalls Schaden nehmen.