Master Slave Steckdose richtig einstellen

Grundsätzlich ist eine Master Slave Steckdose leicht anzuschließen und einzurichten. Im Normalfall musst du einzig und allein die Schaltschwelle für die EIN-/AUS-Erkennung vom Master Gerät einstellen. Einige günstige Modelle verzichten auf diese Einstellmöglichkeit und haben eine festgelegte Schaltschwelle.

Master Slave Steckdose einstellen
Schaltschwelle wird über Level Regler zwischen MIN und MAX eingestellt

Das kann je nach Master-Gerät jedoch dazu führen, dass die Schaltzustände falsch erkannt werden oder dass die EIN-/AUS-Erkennung manchmal fehlschlägt. Es ist daher zum Kauf einer Master Slave Steckdosenleiste mit Einstellmöglichkeit zu raten, um solche Probleme auszuschließen.

Schieberegler oder Drehregler

Bei einstellbaren Steckdosenleisten wird die Schaltschwelle meistens per Dreh- oder Schieberegler durchgeführt. Manchmal verbirgt sich der Drehregler auch in einem kleinen aber gekennzeichneten Loch und ist nur mit einem Schraubendreher zu bedienen. Das hat durchaus den Vorteil, dass man nach dem Einstellen die Position des Reglers nicht wieder versehentlich verstellt.

Richtige Einstellung finden

Zum Einstellen der korrekten Schaltschwelle muss das Master-Gerät an die dafür gekennzeichnete Steckdose angeschlossen werden. Die Slave-Geräte sollten zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingesteckt sein. Im nächsten Schritt muss das Master-Gerät eingeschaltet werden. Der Einstellregler muss nun soweit bewegt werden, bis die Leiste die Slave-Steckdosen einschaltet.

Master Slave Schaltschwelle einstellen
Einstellung der Schaltschwelle mit Schraubendreher

Das ist durch ein einmaliges Klicken bzw. Klack-Geräusch des Schaltrelais zu hören. Manche Steckdosenleisten haben auch eine kleine Kontrollleuchte, welche bei eingeschaltetem Master leuchtet. Anschließend muss das Master-Gerät ausgeschaltet werden. Hierbei muss das Schaltrelais erneut einmalig klacken und die eventuell vorhandene Kontrollleuchte erlöschen.

Wenn das geklappt hat, sollte das Ein- und Ausschalten des Masters nochmal wiederholt werden, um das korrekte Schaltverhalten der Leiste zu prüfen. Wenn es erneut sicher geklappt hat, können die anderen Geräte an die Slave-Steckdosen angeschlossen werden und die Steckdosenleiste ist nun einsatzbereit.

Probleme beim Einstellen

Wenn das automatische Ein- und Ausschalten der Slave-Steckdosen nicht immer klappt, so liegt das oftmals an einer schwankenden Stromaufnahme des Masters. Das ist vor allem bei PCs ein normales Verhalten. Hier muss mit dem Einstellregler solange die richtige Position gesucht werden, bis der Ein- und AUS-Zustand immer richtig erkannt wird.

Manchmal kommt erschwerend hinzu, dass der Einstellregler sehr feinfühlig ist und bereits eine sehr kleine Änderung der Reglerposition eine große Auswirkung auf die Erkennung der Schaltschwelle hat. Hier ist eine ruhige Hand gefragt.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der Einstellbereich der Master Slave Leiste nicht passend ist für das angeschlossene Master-Gerät. In dem Fall ist ein Umtausch der Steckdosenleiste und der Wechsel auf ein anderes Modell oft die einzige Wahl.